home
Impressum
email an Harry



Ein Hund hat in seinem Leben
nur ein Ziel -
sein Herz zu verschenken.

(J.R.Ackerley)








meine Banner:










Zum Seitenanfang

Küßchen für Rhodesian Ridgeback



Heute bin ich an dem ehemaligen Bauernhof vorbei gekommen.

Da war wieder die Rodesian Ridgeback Hündin in ihrem Garten. Wenn ich komme, dann bellt sie gar nicht, sie freut sich.
Bin schnell zu ihr hin und habe ihr ein Küßchen gegeben - durch den Zaun! Wollte so gern mit ihr spielen aber sie konnte nicht aus ihrem Zwinger heraus kommen.
Ich habe ihr dann gezeigt wie ich rennen kann und ein paar Runden vor ihrem Zwinger ganz schnell gedreht.

→ Kommentar schreiben




Tiefe Gräben



Ein Bagger hat in den letzten Tagen alle Gräben am Weg neu ausgebaggert. Die sind ganz schön tief, steil und so interessant.
Das Wasser plätschert darin und ich schaue überall ob es richtig abläuft.

Und über die Gräben springen macht mir viel Spaß und dann sping ich in einen tiefen Graben und habe Mühe da heraus zu kommen.
Hilfe - Frauchen!! Aber Frauchen hilft mir nicht! Sie sagt: wer da selber hinein springt, der kommt selber wieder heraus.

Ich bin dann aus dem Graben mit einem Satz gesprungen, kann ich selber - bin schon groß!

→ Kommentar schreiben




Der erste Videodreh


Frauchen hat ein neues Handy bekommen und nun probiert sie kleine Videofilmchen von mir zu drehen.

Es ist eine asf. Datei 980 KB groß, die kannst Du Dir mit klick auf den Filmstreifen ansehen.



→ Kommentar schreiben




Kleine Freundin Polly



Endlich kann ich Euch meine kleine Freundin Polly zeigen. Sie ist ein richtiger Wirbelwind und wenn wir uns sehen, können wir es kaum erwarten, dass wir endlich spielen dürfen.
Oh da geht die Luzie ab, Polly will mich in die Vorderfüße beißen und ich ihr ins Genick und dann rennen wir wie blöd durch den Wald.
Das macht uns beiden so viel Spaß.

→ Kommentar schreiben




Müde...


Das war heute ein toller Tag!

Morgens habe ich Murphy zum spazieren gehen abgeholt. Unterwegs haben wir toll mit Stöckern gespielt. Ich habe Murphy seinen Stock weg genommen und er lief hinter mir her um den wieder zu bekommen.
Dann sind wir über die Wege getobt und ganz schnell gelaufen und dann waren Rehe auf der Koppel. Wir sind in solch einem Tempo auf die Koppel gerast, dass die Rehe erschraken und weg liefen. Wir wollten natürlich gleich hinterher sprinten aber da riefen uns unsere Frauchen und Murphy und ich machten eine Vollbremsung, drehten uns um und rannten zurück. Ach was hat sich Frauchen gefreut, dass ich so lieb gehorcht habe und ich bekam sofort ein Leckerlie.

Am Nachmittag sind wir dann wieder los und trafen die blonde Hovawart Hündin, die treffen wir manchmal. Sie war erst gar nicht so gut zu sprechen, weil sie bald läufig wird, erzählte ihr Frauchen. Aber das macht mir nix - soll sie mir doch ihre Zähne zeigen und so habe ich sie überzeugt, doch noch ein bißchen mit mir zu spielen und zu rennen.

Dann bin ich mit Frauchen in den Wald - oh das war spannend, denn in diesem Teil des Waldes war ich noch nie und es waren ganz viele frische Spuren dort - das war aufregend!

Eigentlich wollten wir dann nach Hause aber wir trafen Labrador Enja und die kam gleich auf mich zugestürmt und wollte spielen. Wir sind immer hin und her gerannt und dann ist Enja weg gelaufen aber ich bin lieb bei Frauchen geblieben und habe mich nicht auf der Koppel herum getrieben.
Unterwegs kamen ganz viele Autos und wir mußten immer vom Weg herunter und warten bis sie vorbei gefahren waren.

Und dann kam auch noch Golden Retriever Leni, die warf sich gleich auf den Boden als sie mich sah, das habe ich auch gemacht und dann haben wir beide mit Enja gespielt. Das war ein toller Nachmittag, ich habe so viel erlebt.

Nun bin ich aber sehr sehr müde, habe gegessen und mich ins Bett gekuschelt - Gute Nacht!

→ Kommentar schreiben