home
Impressum
email an Harry



Ein Hund hat in seinem Leben
nur ein Ziel -
sein Herz zu verschenken.

(J.R.Ackerley)








meine Banner:










Zum Seitenanfang


Ein Faden




Ich habe immer noch das Ei, dort wo ich operiert worden bin. Es stört mich nicht und es ist nicht heiß.

Aber da ist was anderes Frauchen, da mußt Du mal schauen, das sieht nicht so aus wie mein Fell und das gehört da nicht hin!

Frauchen untersucht mich und sagt, dass wäre ein Faden von der OP her und den müssen wir jetzt raus ziehen.
Oje habe ich gezittert! Aber eh ich mich versah war der Faden raus und das tat gar nicht weh!
Ich bekomme Leckerlie weil ich so lieb still gehalten habe.


→ Kommentar schreiben





Schaf jagd Eddy




Habe mich mit Eddy getroffen und wir sind los zu den Schafen.

Ich sage noch zu Eddy, dass er von der Schafkoppel herunter kommen soll, denn Eddy übertreibt das immer und frißt die Hinterlassenschaft der Schafe.

Aber nein, er will mal wieder nicht auf mich hören und wird vom Schafbock von der Koppel vertrieben.

Selber Schuld Eddy!


→ Kommentar schreiben





Das hätte ins Auge gehen können!


Boah ist das kalt heute! Auf dem Thermometer stehen 13 Grad minus und der Wind weht eiskalt aus Osten. Aber die Sonne scheint und so mache ich meine Tour - natürlich hat Frauchen mich in mein neues Mäntelchen eingepackt.

Wir haben unsere Runde fertig, da kommt Lotti um die Ecke. Oh wie freue ich mich! Habe Lotti seit Tagen nicht gesehen und Lotti ist immer noch läufig aber das weiß ihr Frauchen gar nicht und macht sie von der Leine los! Ich schnell zu Lotti hin, die rennt und rennt in Richtung Hauptstraße und ich hinterher.
Viele Autos fahren heute dort und irgendwie ist das mir nicht so ganz geheuer. Bisher hat mich immer etwas gebissen, wenn ich mich so weit von Frauchen entfernt habe, weißt Du noch? Ich hatte es Dir erzählt!

Also bin ich am überlegen, was ich nun machen soll und bleibe stehen. Vor mir meine süße Lotti und die Hauptstraße und ganz weit hinter mir steht Frauchen und wartet.

Also ich laufe lieber zurück, ich denke das ist besser für mich, hoffentlich schimpft Frauchen nicht mit mir.
Und nun kommt Lotti auch zurück.

Mein Frauchen hat nicht mir mir geschimpft, ich bekam sogar ein Leckerlie weil ich zurück gekommen bin, fand ich ganz toll!


→ Kommentar schreiben





Eiseskälte und ein Fuchs




Bitterkalt ist es daußen. 6 Grad minus und ich bin mit Frauchen eine Runde am Morgen gelaufen.

Eigentlich wollte ich den letzten vier Schafen einen guten Morgen wünschen und fragen wie sie die kalte Nacht überstanden haben aber die hatten ganz schrecklich Angst und liefen weg.

Meine Augen schweiften hinüber zum Bahndamm und da sah ich ihn! Dort stand ein Fuchs! Kein Wunder dass die Schafe so ängstlich waren.

Nachmittags wollte Frauchen schon wieder mit mir spazieren gehen - nene Frauchen Du spinnst wohl! Schau mal wir haben bereits 9 Grad minus, da gehe ich nicht mit dir raus!
Und damit Frauchen sich nicht einfallen läßt mich aus dem warmen Haus zu ziehen, habe ich mich ganz schnell im Bett versteckt.
Habe eine Höhle gebaut - och ist das gemütlich und hier findet sie mich bestimmt nicht.


→ Kommentar schreiben





Welpe Enzo




Eine Straße weiter von mir wohnt ein neuer Hund.
Ich habe ihn heute auf meinem Weg in den Wald getroffen.

Der Kleine erzählte mir, dass sein Name Enzo ist und dass er seit gestern hier wohnt.

Sieben Wochen ist er alt und ich finde ihn so süß!
Habe ihm ganz lieb das Köpfchen und den Nacken geschleckt und er fand das auch gut, denn er hat gar keine Angst vor mir.

Am liebsten hätte ich Enzo mit nach Hause genommen aber das hat sein Frauchen nicht erlaubt.

Bestimmt treffe ich den Kleinen bald wieder.


→ Kommentar schreiben








Gestern mußte ich mal wieder zum Tierarzt.
Ich habe etwas unter meiner Operationsnarbe, das ist so groß wie ein Ei!
Es fühlt sich an als wäre Wasser darin. Die Tierärztin sagte es könne eine Reaktion auf die untere Naht sein, wo sich die Fäden jetzt auflösen oder Wundwasser. Da es mir keine Schmerzen bereitet und die Stelle sich nicht heiß anfühlt, wollen wir es beobachten.
Das Ei sollte sich von selber zurück bilden, es dauert aber, wurde mir gesagt.

Dann bin ich mit Frauchen ein bisschen spazieren gegangen Vor lauter Übermut habe ich in den Stall geschaut,
wo die Katzen abgeblieben sind und habe mich ganz dicht an den beißenden Zaun verangewagt.



Frauchen rief noch, dass ich zurück kommen solle, aber da war es auch schon geschehen - Aua!!! Der Zaun hat mich schon wieder gebissen - blöder Zaun!
Ich bin schnell zurück zu Frauchen gelaufen und habe mich beschwert bei ihr warum wir immer dort entlang gehen, wo die bissigen Zäune sind.
Aber ich sehe ja ein, ich soll Frauchen gehorchen, sonst beißen mich die Zäune!

Abends habe ich im PC kontrolliert ob Frauchen mein Tagebuch ordentlich schreibt.


→ Kommentar schreiben





Neue Freunde




Heute habe ich Bani und Luzie im Wald getroffen.

Erst kam Bani angerannt und sagte mir fröhlich ,,hallo" und dann kam Luzie schnell hinterher gelaufen, sie hatte heute gar keine Angst vor mir und bellte auch nicht.

Bani schnüffelt genauso gern am Boden wie ich, hat er mir erzählt. Luzie wollte lieber in den Wald und Stöcker suchen.
Naja ehrlich gesagt: schnüffeln ist auch nur etwas für ,,richtige Männer" ;-) !


Toll jetzt habe ich wieder zwei Freunde mehr!


→ Kommentar schreiben





Der Schlachter




Was für ein Tag!

Bin gerade aus dem Haus morgens und einige Schritte gelaufen, da beginnt es heftig zu regnen.

Habe Eddy zum Gassi gehen abgeholt und wir wundern uns noch wieso das Gatter bei den Schafen aufsteht!
In mir kroch sofort ein beklemmendes Gefühl hoch - der Schlachter wollte die Schafe holen!

Sieben Schafe waren in so ein enges Holzgatter gesperrt und schauten mich voller Angst an - ich hätte heulen können!

Meine Freunde werden geschlachtet! Nun gibt es keinen Nasenstupser mehr, wenn ich morgens an die Koppel komme!
Die Schafe schauten mich so traurig an - es brach mir fast das Herz!


→ Kommentar schreiben



Bani und Luzie




Heute habe ich Bani und Luzie getroffen - irgendwie waren die von zu Hause ausgebüchst!

Bani legte sich platt auf die Straße als er mich sah - ich bin zu ihm hin und habe mich vorgestellt. Bisher durften wir nicht spielen, weil ich die Opeartion hatte. Nun bin ich froh, dass ich wieder toben darf!

Ich habe Bani bis zu seinem Haus begleitet und da kam auch schon Luzie kläffend um die Ecke. Die lütte Terrierhündin und dann hat sie so ne große Klappe!

Von der lass ich mich überhaupt nicht beeindrucken, das hat sie wohl gemerkt und ist beleidigt abgezogen!

Ich werde Bani und Luzie bestimmt jetzt öfter begegnen.

→ Kommentar schreiben



Ein neues Jahr hat begonnen







~~~

Ich wünsche Dir für dieses Jahr,
alles Gute, das ist doch klar!

~~~

Hallo meine lieben Homepagebesucher, meine lieben Freundinnen und Freunde!

Ich möchte Euch danken für das letzte Jahr!

Danke - für alle Eure Besuche -
Danke - für Eure emails und Kommentare -
Danke - für all die guten Wünsche, als ich krank war -
und Danke, dass Ihr mich immer wieder hier besucht und an meinem Leben teil nehmt!

Danke - Euer Harry

→ Kommentar schreiben