home
Impressum
email an Harry



Ein Hund hat in seinem Leben
nur ein Ziel -
sein Herz zu verschenken.

(J.R.Ackerley)








meine Banner:










Zum Seitenanfang


Trixi und ein Bagger auf dem Feld




Heute Morgen treffen wir einen Mann mit einem Hund und der Mann fragt ob seine Hündin mit mir spielen darf!

Klar sagt Frauchen - ich werde gar nicht erst gefragt! Dabei liege ich schon fast auf dem Bauch zum Angriff!

Merkt das denn keiner?

Da läßt dieser Mann seine Hündin - Trixi heißt sie - auch schon los, die rast auf mich zu, drückt mich runter - ich denke noch ich bin im verkehten Film!

Ja hat die denn nicht alle Tassen im Schrank? Weiß die nicht , dass es hier mein Gebiet ist?

Als ich mich von dem ersten Schock erholt habe, zeige ich Trixi wer hier etwas zu sagen hat! Nämlich ich!!

Trixi - das hier ist mien Terrain! Sie hat es kapiert und gut ist und wir können tüchtig gemeinsam toben - Das war toll!



Trixi ist dann mit ihrem Herrchen weg gelaufen und wir sind weiter auf unserem Weg.

Auf dem Feld steht so ein Dingens - sieht aus wie ein Bagger!

Ich habe mir das Dingens genau angesehen und bin gespannt was das hier machen wird.



→ Kommentar schreiben





Der erste Frost




Ist das kalt heute Morgen!

Minus 6 Grad haben wir und der Nebel ist gefroren.



Frauchen hat mir endlich mein Mäntelchen angezogen - das wurde auch Zeit - soll ich denn erfrieren?

Das Eis glitzert in der Sonne und die Schafe fressen das eiskalte Gras -igitt!

Auf dem Feld stehen 2 Rehe und schauen mich an.

Die beiden kenne ich doch schon etwas länger. Ich sehe sie oft im Feld stehen!



→ Kommentar schreiben





Das Auto des Schäfers


Huch die Schafe sind heute nicht auf der Koppel - als ich dort vorbei komme!

Aber da steht der Schäfer mit seinem Auto und der Anhänger ist offen! Wo sind die Schafe geblieben?
Ich laufe zum Auto und schnüffel alles ab. Am liebsten würde ich in den Anhänger klettern aber das lasse ich lieber sein es könnte mich jemand einsperren!

Schnell habe ich die Spur der Schafe gefunden - sie sind auf einer anderen Koppel.
Gut dass ich sie gefunden habe - ich muss doch auf dem Laufenden bleiben!



→ Kommentar schreiben





Besuch bei den Schafen




Heute Morgen sind die Schafe auf der Koppel wo ich immer mit Eddy tobe.

Und somit darf ich nicht auf die Koppel.

Frauchen sagt: ich darf die Schafe nicht erschrecken!

Ich bin ganz lieb und renne nicht an der Herde vorbei sondern gehe ganz langsam und die Schafe haben gar keine Angst vor mir.

Ganz nett wünsche ich einen ,,guten Morgen" und sie antworten mir mit einem ,,Mäh" und schauen mich neugierig an.



→ Kommentar schreiben





Herbstblätter und Zweige


Frauchen hat heute die Blätter von der Wiese geharkt und die Zweige, die beim letzten Sturm von den Bäumen geweht sind aufgesammelt.
Die Zweige hat sie einfach so in die Tonnen für das Laub geworfen - das geht aber nicht Frauchen!
Muss ich Dir erst zeigen, wie man das alles ordentlich weg räumt?
Frauchen wollte nicht auf mich hören. Also habe ich die Zweige aus den Tonnen gefischt und sie sauber zerkleinert.

Muss ich wieder alles selber machen?



→ Kommentar schreiben





Neue Freundin Lotti




Seit ein paar Tagen begegnet mir auf dem Feldweg eine junge Frau mit einem Hund. Ein Hund den ich nicht kenne! Und das in meinem Terrain!

Heute war es nun soweit, dass ich den fremden Hund kennen lernen durfte.

Ganz vorsichtig bin ich zu Lotti hin, so heißt die Hündin, sie ist erst 6 Monate alt und eine Australian Shepherd Hündin.
Habe sie ausgiebig beschnüffelt und sie mich und dann sind wir den Weg entlang gebraust.

Lotti ist eine neue tolle Spielgefährtin, hoffentlich treffe ich sie jetzt öfter.



→ Kommentar schreiben





Herr Schröder


Auf meinem Weg in den Wald komme ich an einen kleinen Parkplatz vorbei. Heute läuft dort ein kleiner Terrier zwischen seinen Menschen umher.
Frauchen und ich fahren mit dem Rad an ihm vorbei und der Lütte hat nichts weiter zu tun, als uns kläffend nachzurennen! Der hört nicht mal, als er gerufen wird!
Ich bleibe stehen, drehe mich um und frage was er von mir will - aber der fletscht wie doof die Zähne und kläfft noch lauter. Junge, Junge was ist denn mit dir los? Wenn ich einmal zubeiße, dann bist du vom Fenster verschwunden! Also lass mich in Ruhe und gehe heim!

Weiter geht unsere Tour entlang der Felder und auch der andere Dalmatiner ist unterwegs.

Der rast mal wieder von seinem Hof herunter und fletscht die Zähne.
Frauchen und ich bleiben stehen. Wir haben doch eh keine Angst vor dem Angeber und der haut auch schon ab und nun kommt auch noch der Mops ,,Herr Schröder" auf mich zugerannt und bellt mich an!
Ja was ist denn heute los?
Herrn Schöder kenne ich noch gar nicht und muss erst mal an seinem Poschi schnuppern. Er darf auch bei mir schnuppern aber er ist zu klein und kommt da gar nicht heran.
Als ich mich dann auch noch zu ihm umdrehe, da jault er laut und gibt Hackengas!
So ein Schisser! Große Klappe und nichts dahinter!



→ Kommentar schreiben





Leckeres Käsebrot


Frauchen hat sich zum Frühstück leckeres Käsebrot geschmiert und stellt es auf den kleinen Tisch, geht dann aus dem Zimmer.
Mmmhhh wie lecker das duftet! Ob ich mir etwas davon nehmen kann?
Ich weiß genau, dass ich an Frauchens Essen nicht gehen darf aber ich kann nicht wiederstehen und nehme mir die Hälfte davon, die andere lasse ich übrig für mein Frauchen, das merkt sie bestimmt nicht.
Aber da habe ich mich gewaltig getäuscht - sie hat es sofort gesehen, dass Brot fehlte. Frauchen schimpft und schickt mich in mein Bett - so was doofes!



→ Kommentar schreiben





Eine abgerissene Kralle


Heute habe ich mir beim Toben mit Polly eine Kralle fast abgerissen, die ist dann voll in die Haut gestochen!
Menno kannst Du Dir vorstellen wie das geblutet hat?
Zu Hause holte Frauchen eine Schüssel Wasser um mir mein Pfötchen zu reinigen und die Schüssel plumste plötzlich vom Küchentisch herunter und in der Küche lief das Wasser umher - huch - das war ich aber nicht Frauchen! Die Schüssel ist von selber runter gefallen! Eh Frauchen dann mit frischem Wasser kam, hatte ich mein Pfötchen bereits sauber geleckt.
Frauchen meint, dass wir zum Tierarzt gehen müssen, weil die sollen die Kralle weg machen!

Beim Tierarzt haben die mich mit 3 Frauen auf den Behandlungstisch gelegt, weil ich so schwer bin. Ich habe ganz dolle gezittert, ich weiß gar nicht was die mit mir machen wollen. Aber Frauchen paßt auf mich auf und so brauche ich keine Angst zu haben und schwub war die Kralle auch schon gezogen - hab ich gar nicht wirklich gemerkt! Vom Behandlungstisch durfte ich dann allein springen und bekam Leckerlie - das war toll.

Nun habe ich es mir mit Frauchen vor dem TV gemütlich gemacht und döse vor mich hin.



→ Kommentar schreiben





Toben im Unterholz und am See


Vormittags war ich mit Frauchen auf der Halbinsel ,,Amtswerder" am Haussee und sie hat mich von der Leine gemacht, damit ich ausgiebig schnüffeln kann. Oh ich bin immer hin und hergelaufen.

Und dann bin ich in einen Garten gerannt, Frauchen ruft mich, ich will schnell zu ihr laufen und plumpste in der Kurve voll auf die Schnauze!



Autsch, das tat weh! Ich habe mich geschüttelt und so war die Welt für mich wieder in Ordnung.
Bin doch ein richtiger Mann und keine Memme welche wegen `ner Kleinigkeit heult!

Nach dem Mittagessen bin ich in den Wald, natürlich durfte ich ohne Leine laufen und alles erkunden.

Habe im ,,Breiten Luzin", am Ufer, spuren von Tieren entdeckt. Da lag ein abgenagter Baum am Ufer und ragte ins Wasser. Ganz interessante Supren rieche ich und grabe danach.

Frauchen sagt, ich würde stinken! Und ich soll abhauen und mich waschen gehen! Die stellt sich immer an....



Na gut, weil ich gehorsam bin laufe ich zum Wasser, gehe baden und springe von Steg zu Steg, währenddessen bekommt Frauchen fast einen Herzkasper, sie denkt ich würde ins tiefe Wasser fallen - bin ich aber nicht!

Ein kleines Filmchen hat Frauchen von mir gedreht.
Und da gibt es noch mehr clips von mir zu sehen!



→ Kommentar schreiben





Vom Seerosenkanal nach Carwitz




Heute nieselt es schon den ganzen Morgen. Aber Frauchen und ich sind trotzdem los gegangen zum ,,Alten Zollhaus" am ,,Breiten Luzin".

Auf userem Rückweg haben wir am Seerosenkanal Fotos gemacht.
Frauchen hat mir erzählt, dass der Seerosenkanal den ,,Haussee" mit dem ,,Schmalen Luzin" verbindet.

Schön ist es an dem kleinen Kanal und das Wasser gar nicht so tief, ich bin den Steg hinunter um ausgiebig im Wasser nach Spuren zu suchen.

Irgendwie sieht es hier auch ein bisschen wie in einem Wald in einem Märchenbuch aus.



Nachmittags sind wir nach Carwitz gefahren. Bei der Holländermühle fanden wir einen Parkplatz und haben uns dann dieses kleine Fischerdorf am ,Schmalen Luzin" angesehen. Da war das ganz toll, kann ich Euch sagen!
Viele kleine alte Häuser und immer einen schönen Blick auf den See.

Auf unserem Weg in das ,,Hans Fallada Museum" kamen wir an die Bäk Brücke. Da fließt ein schmaler Bach unter durch, wo ich ganz viele kleine Fische beobachten kann.
Frauchen sagt, dass das Wasser hier aus dem ,,Schmalen Luzin" in den ,,Carwitzer See" fließt.



→ Kommentar schreiben





Rund um den ,,Breiten Luzin"




Heute Nacht ging es wieder einmal auf Tour.

Ich hatte schon bemerkt, dass Frauchen alle Sachen in den Wohnwagen geschleppt hatte.
Mal wieder mitten in der Nacht sind wir los, es war noch stockduster draußen!

Wir sind Richtung Osten gefahren - stundenlang!



Endlich angekommen, bezogen wir unser Quartier an einem Bauernhof mit Ziegen, Enten, Hunden und Ponnys direkt
am ,,Großen Luzin" in der Feldberger Seenlandschaft.

Schön ist es hier am See.
Bin mit Frauchen dann los in den angrenzenden Wald, das Laub raschelte so schön unter unseren Füßen. Auf der einen Seite der See auf der anderen die steilen Abhänge des Waldes. Oh hier gibt es viel zu schnüffeln!



→ Kommentar schreiben