home
Impressum
email an Harry

kostenlosen newsletter bestellen




Ein Hund hat in seinem Leben
nur ein Ziel -
sein Herz zu verschenken.

(J.R.Ackerley)











Herbstspaziergang →

Clips von mir auf meiner Videoseite →




Kommentare lesen





meine Banner:










Zum Seitenanfang


Nürnberg




Heute sind wir in Nürnberg.

Was für eine Stadt, so viele Menschen und so viele Autos.

Wir mußten wieder einmal in so einem engen Parkhaus unser Auto parken und fuhren mit einem ganz engen Fahrstuhl zur Straße hinunter, man war das da drinnen eng und stickig. Zum Glück hat die Fahrt nur wenige Sekunden gedauert.

Frauchen und ich auf der Kaiserburg. Das Wahrzeichen Nürnbergs.




Der Weinstadl



→ Kommentar schreiben






Rothenburg ob der Tauber (Bayern)




Rothenburg ob der Tauber ist eine mittelfränkische Kleinstadt im Landkreis Ansbach (Bayern).

Die mittelalterlichen Altstadt ist eine weltbekannte Sehenswürdigkeit mit vielen Baudenkmälern.

Frauchen meint wir könnten uns zuerst die Burg und die Anlage ansehen.
Dann hätte ich genug mit schnüffeln zu tun. Damit bin ich voll einverstanden.



Es gefällt uns hier sehr gut. Ich kann schnüffeln gehen und Frauchen hat jede Menge toller Fotomotive.

Irgenwann haben wir die komplette Stadtmauer abgelaufen und kommen in den Burggarten.
Von dort aus haben wir eine wunderbare Aussicht auf die nähere Umgebung und auf die Stadt.
Der Park ist sehr schön angelegt mit vielen Blumen und Bäumen.





So und nun wollen wir uns noch die Stadt ansehen.
Oje was eine Menge Menschen und alle wollen mich fotografieren und anfassen.
Zum Glück sagt Frauchen dass so etwas gar nicht geht, dass mich jeder streicheln darf, damit ich meine Ruhe habe. Aber knipsen dürfen sie mich, das finde ich nämlich cool.

Es gibt viel zu sehen. Enge Gassen, viele kleine süße Geschäfte.



Und es duftet überall total lecker nach Wurst, Kuchen und Leckereien.
Ich warte vor dem Metzgerladen auf Frauchen. Ob sie mir ne Wurscht mit bringt? Ich habe son Kohldampf!



Ich zeige Euch ein paar wenige Impressionen dieser sehr schönen Stadt.





→ Kommentar schreiben





Würzburg am Main (Bayern)




Heute ist Sonntag - das Wetter einfach super und nach dem Frühstück wollen wir nach Würzburg, denn da ist was los auf der Mainbrücke - sagt Frauchen.

Aber zuerst wollen wir uns die Stadt anschauen.

Einen Parkplatz finden wir in einem Parkhaus - huch ... was kommt nun?

Wir fahren durch die Schranke und müssen samt Auto in einen Fahrstuhl hinein - man ist das eng!
Die Türen schließen sich und der Fahrstuhl bewegt sich in eine höhere Etage, die Türen gehen auf und wir dürfen weiter auf unseren zugewiesenen Parkplatz fahren.

Das Ganze fand ich sehr komisch.

Hier ein kleiner Ausschnitt der Würzburger Residenz. Sie gilt als einheitlichste und außergewöhnlichste aller Barockschlösser. (unten)







Impressionen aus Würzburg:



Endlich kommen wir zum Main, da ist tüchtig was los. Überall Musik, es wird geschunkelt und gesungen.
Die Weinstuben haben geöffnet und es riecht lecker nach gegrilltem Spanferkel und anderen Leckereien.
Menno mir knurrt der Magen!
Unten siehst Du die Festung Marienberg - im Vordergrund die „alte Mainbrücke“.



→ Kommentar schreiben





Geslau in Mittelfranken









Der Wetterbericht hat Regen angesagt und so beschließen wir unsere Reise fort zu setzen und nach Geslau zu fahren.

Ich habe mich von all meinen Freunden auf dem Campingplatz verabschiedet. Es herrschte eine allgemeine Aufbruchstimmung, alle wollten weiter reisen.

In Geslau angekommen gehe ich zuerst auf Entdeckungstour. Hier regnet es nicht. Es ist warm und die Sonne scheint.

Es gefällt mir hier auch prima. Hühner und Enten laufen in der Gegend herum, es gibt Pferde und Kühe. Frauchen kann mit mir weite Spaziergänge machen und ich darf ohne Leine überall laufen, das ist toll!



→ Kommentar schreiben





Meersburg am Bodensee




Heute sind wir in Meersburg am Bodensee.

Super Sonnenschein und es ist warm.
Wir bekommen ziemlich schnell einen Parkplatz in der Oberstadt und brauchen nur einen kurzen Weg um in die Altstadt zu gelangen.

Ich zeige Frauchen erst mal wo der nächste Metzger ist, denn dort kann sie lecker Wurst kaufen.

Impressionen aus Meersburg:





→ Kommentar schreiben





Ravensburg - Stadt der Türme und Tore




Der zentral gelegene Marienplatz ist der ideale Ausgangspunkt, um die Stadt im südlichen Oberschwaben zu erkunden.

Und wieder haben wir nur einen Parkplatz in so einem Parkhaus gefunden.
Erst mal habe ich geschaut ob ich schon wieder in so einem komischen gläsernen Fahrstuhl rein muss wie neulich! Zum Glück nicht.
Da waren nur so viele Treppen. Kaum aus dem Parkhaus raus, Martinshorngeheule rechts und links von mir - was ist hier los?
Aua meine Ohren - hört das Geheule denn gar nicht auf? Boah ne so viel Betrieb hier in der Stadt und viel zu laut.
Auf einer Fußgängerinsel rauschen die Autos nur so an mir vorbei bis ich endlich weiter gehen kann.

Der Blaserturm (links)





Endlich zu Hause auf dem Campingplatz gehe ich mit Frauchen in der Rotach baden und wir spielen an diesem heißen Sommertag im Wasser.
Danach gibt es lecker Grillwurst.



→ Kommentar schreiben





Auf der Insel Mainau im Bodensee




Heute bin ich mit Frauchen auf der Blumeninsel Mainau im Bodensee.

Meine Güte war das eine blöde Autofahrt bis zur Insel! Baustelle an Baustelle!

Dann kommen wir endlich auf dem riesengroßen Parkplatz an und müssen auch noch vor dem Eingang warten, weil da so viele Menschen und Hunde stehen.

Endlich dürfen wir auch durch den Eingang, wurde auch Zeit, mir wurde schon richtig langweilig.



Wir gehen die lange Promenade am See entlang.


Machen unter den alten Bäumen eine Rast, es gibt Banane und Wasser, denn es ist sehr warm heute.

Weiter geht es in Richtung Karpfenteich. Die Fische gefallen mir sehr!



Bei unserem Rundgang über die Insel erreichen wir die Italienische Blumen-Wassertreppe.
Zwischen farbenprächtigen Blumen und Säulenwacholder plätschert eine Kaskade zu Tale.



Natürlich darf ein Foto von Frauchen und mir nicht fehlen!

Inzwischen ziehen die Zeppeline ihre Kreise über den Bodensee.



Eine prachtvolle Kulisse ist natürlich das Schloß auf der Insel Mainau. Hier lebt die Gräfliche Familie Bernadotte.



Und weiter geht es - vorbei an den vielen Blumen, Sträuchern, diversen Pflanzen und dem ganz tollen Rosengarten. Oh was haben diese geduftet. Ich konnte gar nicht genug daran schnuppern!



Vorbei geht es an richtigen Mammutbäumen, der eine wurde im Jahr 1864 gepflanzt - man ist der schon alt und riesig groß und dick. Klar machen wir jeden Menge Fotos!

Und wir kommen auf so eine Art Marktplatz wo richtige Zitronenbäume, Limonenbäume und Pommeranzenbäume wachsen. Die Früchte sind schon reif.

So kommen wir zu den Schmetterlingen.

Wunderschöne Exemplare befinden sich im Schmetterlingshaus. Ich kann sie Euch leider hier nicht alle zeigen, das würde den Rahmen sprengen.
Aber ich möchte Euch einen ganz besonderen zeigen, der hat es mir angetan. Vielleicht weil er so gern Bananen futtert wie ich!
Es ist ein Caligo - der große Eulenfalter. Er gehört zur Familie der Brassolidae. 80 Arten gehören dieser Familie an.
Diese Falter erreichen eine Spannweite bis 20 cm. Sie ernähren sich zum Beispiel gerne von Bananen und man findet diese Falter auf den Bananenplantagen in Mittel- und Südamerka.



So das war mein großer Ausflug auf die Insel Mainau im Bodensee. Sehr warm ist es über Tag geworden und ich bin froh zurück zu fahren und ein kühles Bad in der Rotach nehmen zu können.



→ Kommentar schreiben





Friedrichshafen, die Zeppelinstadt am Bodensee.




Wir wollen uns heute Friedrichshafen ansehen.
Meine Güte sind die Straßen hier teilweise total eng und kein Parkplatz ist zu finden.
Wir müssen in ein Parkhaus in die sechste Etage!
Frauchen geht mit mir zu einem Fahrstuhl, irgendwie muss man damit fahren!
Erst mal ist der Fußboden bis dahin total ekelig. Irgendwie so ein Gitter als Fußboden - total schrecklich und der Fahrstuhl ist aus Glas - komisch... und dann setzt sich dieses Ding auch noch in Bewegung. Alles fliegt an mir vorbei. Die Seiten, der Himmel, der Fußboden, ich krieg fast nen Herzkasper!
Doch Frauchen schafft es, mich zu beruhigen und schon sind wir auf der Straße.

Blick auf Friedrichshafen.



Auf der Promenade am Seeeufer ist der Teufel los. Restaurant an Eisdiele, überall kann man draußen sitzen.
Komische Figuren stehen im Wasser herum.



So wir haben Friedrichshafen gesehen und es wird Zeit heim zu fahren.
Doch erst mal müssen wir in das Parkhaus zurück und unser Auto holen. Und wir müssen wieder in diesen gläsernen Fahrstuhl.
Aber dieses mal finde ich es ganz spannend wie die Etagen, der Himmel und der Fußboden an mir vorbei sausen - toll!

Auf dem Campingplatz angekommen, schaue ich im Schweinestall nach ob die Schweine schon schlafen.



→ Kommentar schreiben





Insel Lindau im Bodensee




Wir sind heute auf der Insel Lindau im Bodensee.
Noch weht eine steife Brise und ich gebe Frauchen mal ein Küßchen vor so einer tollen Kulisse.


Mitten auf dem Wasser, an einer geschützten Stelle, brüten diese Wasservögel auf schwimmenden Nestern.
Das habe ich ja noch nie gesehen!



Natürlich habe ich mir auch die Stadt angesehen. Es ist immer wieder spannend durch fremde Städte zu laufen, denn da gibt es leckere Sachen zu kaufen.



Zurück auf unserem Campingplatz kommt Britta jetzt immer öfter zum spielen vorbei.



→ Kommentar schreiben





Es geht wieder los - Ankunft in Oberteuringen - Bodenseekreis Baden-Württemberg




Ist das eine lange Autofahrt!

Abends sind wir los, die ganze Nacht sind wir gefahren, haben unterwegs irgendwo auf einem Parkplatz an der Autobahn zwei Stunden geschlafen, sind dann weiter gefahren und waren gegen Mittag endlich an unserem Ziel in Oberteuringen auf einem Bauernhof angekommen.

Ist echt cool hier. Es gibt Schweine, Kanninchen, Hühner, Kühe und sogar Esel.


Die Esel haben es mir besonders angetan. Die sind genauso neugierig auf mich wie ich auf sie.



Mit den Schweinen kann ich mich nicht so richtig anfreunden, die stinken mir zu doll! Igittigitt und die sind so schmutzig!



Am ersten Tag lerne ich Britta kennen. Sie zeigt mir wie man solche Scheiben fängt.



Ich kann mit Frauchen wunderbar in den Obstplantagen spazieren gehen und die Erdbeeren riechen so lecker und schmecken total süß, da kann ich nicht einfach vorbei laufen ohne zu kosten.

→ Kommentar schreiben





Hundesport




Heute war ich wieder auf dem Hundeplatz.

Ich mußte einen Parkour laufen, dann durch ein Labyrinth aus hohen Stangen, dabei ganz dicht an den Stangen vorbei gehen und auf einem Hocker mit den Vorderpfoten stehen, dabei durfte ich nur mit den Hinterpfoten mich bewegen.
Puh war das anstrengend! Aber ich habe das toll gemacht - sagt Frauchen.

Und zu Hause übe ich auch ganz viel.

→ Kommentar schreiben







Der Pfirsichkern




Frauchen hat einen Pfirsichkern einfach in den Eimer geworfen - einfach so!

Ich will mal schauen - bestimmt gibt es da noch etwas für mich zum abknabbern.

→ Kommentar schreiben







Zum Seitenanfang